Unterwäsche für Mama

Meine Mutter hat die schwere Operation gut überstanden. Sie musste auch nicht beatmet werden und wurde auch nicht in ein künstliches Koma versetzt, so wie meine Tante das angekündigt hatte und weswegen sie darauf bestanden hatte, dass meine Mutter und ich eine Vollmacht und eine Patientenverfügung unterschreiben und uns mit ihrem möglichen Tod auseinander setzen. Meine Tante scheint sehr hysterisch, voreilig und schwarzmalerisch zu sein, wie ich im Laufe dieser Woche lernen musste. Ich habe nie einen Draht zu ihr gehabt und auch seit meiner Teenagerzeit keinen Kontakt mehr. Meine Tante arbeitet als Krankenschwester in dem Krankenhaus, in dem meine Mutter operiert wurde und ich bin total froh, dass sie da ist und sich kümmert, uns auf dem Laufenden hält und versucht, für meine Mutter mitzudenken – ich weiß das natürlich wertzuschätzen und bin wirklich heilfroh, dass sie die Rolle übernimmt, die ich wegen der 400 km Abstand gerade nicht übernehmen kann.

Gestern haben wir wieder telefoniert und da berichtete sie mir, dass meine Mutter für Krankenhaus und anschließende Reha noch Kleidung benötigt und fragte, ob ich ihr ein paar Sachen kaufen könne. Natürlich habe ich zugestimmt. Morgen fährt mein Bruder von Berlin zu unserer Mutter und kann dann alles mit nehmen. Also bin ich heute los, mit der Einkaufsliste meiner Tante. Was neben Sport- und Schlafsachen auf dieser Liste stand war: Unterwäsche.

Schonmal für deine Mutter Unterwäsche gekauft? Nein? Herzlichen Glückwunsch. Sei froh… es ist so merkwürdig. Ich hab meine Mutter lieb, aber unser Verhältnis ist wirklich nicht besonders innig und ich fühlte mich, wie ich da so ratlos in der Unterwäscheabteilung stand, als würde ich ihr zu nahe treten. Es ging wohl nur darum, ihr Unterwäsche zu besorgen, die die große Bauchwunde berücksichtigt, die sich also angenehm trägt und easy anziehen lässt und an der Wunde nicht stört. Zuerst dachte ich, dass so normale Standard-Schlüppis wegen dem Gummibund nicht das richtige sind und begab mich zu diesen hoch geschlossenen Omma-Schlüppis, die es auch echt nur in weiß und in fleischfarben gibt. Wenn ich ihr sowas kaufe, bringt sie mich um, dachte ich. Also weiter… alles, was oben am Bund irgendwelche Spitze hatte schien mir auch nicht funktionell, alles Funktionelle war mir aber zu bieder. Ich weiß leider auch nicht, was meine Mutter gewöhnlich für Unterwäsche trägt. Am Ende ist es ein Dreierpack Pantys aus dem Grabbelkasten geworden. Die sind weinrot und etwas breiter an der Seite und am Bund, so dass sie sicher angenehm zu tragen sind. Die Kriterien waren für mich erfüllt und ich überlegte kurz, ob ich mich traue, einen BH für sie zu kaufen und dachte sofort: nein. Die soll sich welche von meinem Bruder aus ihrer Wohnung mitbringen lassen, wenn sie keine dabei hat. Der kann sich ruhig auch mal mit diesem Thema auseinander setzen. Ist ja auch nicht so, als bräuchte sie jetzt alles neu.

Während ich dann den Rest meiner Liste abarbeitete, fragte ich mich, ob das jetzt wirklich schon sein muss. Sie liegt im Moment im Krankenhaus, zugedröhnt mit Schmerzmitteln… das alles hätte bestimmt noch ein oder zwei Wochen warten können. Aber meine Tante hat darauf bestanden… sie will irgendwie alles erledigt haben.

Sie nervt mich jetzt auch weiter wegen der Kosten, die auf meine Mutter zukommen. Sie fragte mich, wer sich darum kümmern könnte, ob meine Mutter das selbst könne oder nicht. Auf genaue Nachfrage meinerseits, was für Kosten sie denn meint, sagte sie, dass das Krankenhaus und die Reha ja was kosten. Sie sprach also von den Kosten, die hinterher anfallen, die anteiligen Zuzahlungen. Also auch wieder so eine Sache, über die man nicht jetzt sprechen muss und über die durchaus meine Mutter nachher selbst entscheiden kann. Meine Tante tut so, als sei meine Mutter nun komplett unmündig.

Sie versucht auch, mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Sie sagte gestern ganz weinerlich am Telefon, dass wir ja, wenn wir dann in drei Wochen in die Nähe gezogen sind, ganz oft zu ihr fahren müssten, weil sie sehr einsam sei und gewisse Dinge auch unabhängig von der OP nicht mehr schaffen würde.

Was nimmt die sich denn raus?

Sie weiß nichts über das Verhältnis von meiner Mutter und mir, sie hat nicht über meinen Anteil an ihrem leben zu bestimmen und vor allen Dingen kennt sie auch meine Mutter und ihren Alltag nicht gut genug, um darüber urteilen zu können, was meine Mutter schafft oder nicht schafft.

Ganz ehrlich, wenn meine Tante gerade nicht so ein wichtiger Part vor Ort wäre und wenn wir ihre Connections in diesem Krankenhaus nicht bräuchten, würde ich sie gerne mal fragen, ob sie nicht ganz dicht ist, alle so aufzuscheuchen und verrückt zu machen und sich schweren Themen zu widmen, die sie nichts angehen.

Dazu muss ich vielleicht sagen, dass das Verhältnis zwischen meiner Tante und mir vorbelastet ist. Als sich meine Eltern vor 14 Jahren scheiden ließen, weil mein Vater einfach ein alkoholkrankes Arschloch war (ist), stellte sie sich als Schwester meiner Mutter auf die Seite meines Vaters und kehrte meiner Mutter, mir und meinem Bruder komplett den Rücken. Sie stärkte meinen Vater vor der Familie meiner Mutter und – Hammer – fuhr sogar mit ihm alleine in den Urlaub kurz nach der Trennung. Meine Tante war damals schon geschieden – was werden die im Urlaub wohl zusammen gemacht haben? Auf jeden Fall hatte sich damit der Kontakt für mich erledigt und sie hat ihn zu mir auch nie wieder gesucht, obwohl sie sich vor einigen Jahren meiner Mutter wieder angenähert hat, als meine Oma krank wurde und starb.

Vielleicht ist sie auch deshalb so überdramatisch-kümmernd und nervt alle Beteiligten mit Dingen, die noch gar nicht entschieden werden können, weil sie einfach das Bedürfnis hat, ihr Fehlverhalten wieder gut zu machen. Und weil für sie die Aufgabe vielleicht auch ein bisschen zu groß ist, schießt sie unbeabsichtigt über das Ziel hinaus.

Sollte sie jedoch meine Mutter jetzt im Krankenhaus mit diesen Dingen belasten und ich kriege das mit, dann habe ich mit dieser Frau die nächste folgenschwere Auseinandersetzung! Sie kann mich Unterwäsche kaufen schicken so viel sie will, nur meine Mutter soll sie zufrieden lassen. Bei aller Dankbarkeit für ihre Bereitschaft, sich vor Ort um meine Mutter zu kümmern – irgendwo ist eine Grenze. Sich kümmern und sich einmischen sind zwei verschiedene Dinge, auch wenn der Übergang hier vielleicht schmal ist.

Advertisements

2 Gedanken zu „Unterwäsche für Mama

  1. Also, dieses Hysterische ist wirklich eine Krankheut, das hält man ja beim Lesen schon kaum aus. Ich glaube fast, da will jemand vor allem selbst auch arg im Mittelpunkt stehen. Als besorgter Samariter, aber auch als zu bemitleidende Angehörige.

    Gefällt mir

  2. Puh. Das liest sich alles echt anstrengend. Dir gilt mein vollstes Mitgefühl.
    Aber mal was anderers…appropo Patientenverfügung etc. pp.. Auch wenn dein Verhältnis zu deiner Mutter nicht soo gut ist…du solltest dich mal mit ihr darüber unterhalten und gegebenenfalls eine notarielle Verfügung machen lassen. Die kann sie nämlich nach ihren Wünschen formulieren und wird vor allem gut beraten. Die Standartverfügungen, die es da so im Netz und zu kaufen gibt, decken nämlich noch lange nicht alles, was wichtig ist, ab.
    Außerdem würde ich auch eine Vorsorgevollmacht und eine Betreuungsverfügung machen lassen. Ich denke nicht das du willst, dass deine Tante wohlmöglich über das Geld deiner Mutter verfügen kann und Entscheidungen für sie trifft. Schwester hin, Schwester her, das sollten die Kinder machen und nur wenn die das nicht wollen, wer anderes. 😉
    Ich hab letztes Jahr gesehen, wie wichtig das alles ist, als meine Ma im KH war und letztendlich gestorben ist. Ohne all das hätte ich blöd da gestanden.
    Ich wünsche deiner Ma alles Gute und das sie schnell wieder auf die Beine kommt und dir wünsche ich starke Nerven. Wenn deine Ma aus dem KH raus ist, kannst du deiner Tante ja vielleicht mal die Leviten lesen. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s