Belehrt 

Ich habe Weihnachtsdeko aufgestellt. Einen sternförmigen Teller mit Stumpenkerze und kleinen Kastanien drum herum.

Mein Mann und ich nahmen dann feierlich unsere kleine Tochter beiseite, die, so fanden wir, mit ihren 20 Monaten nun bereit ist, die Welt des Feuers zu entdecken. Wir erklärten ihr: „Das ist jetzt ganz heiß!“ und warnten sie eindringlich, nicht zu nah an das unbekannte Element heran zu treten. Wir zündeten die Kerze an, wie erwartet begannen ihre Augen zu leuchten und wir waren und sicher, dass sie sich nun der Faszination hingeben würde, die wir ihr da nun erstmalig in ihrem jungen Leben dargeboten hatten. Und was macht sie?

Pustet souverän die Kerze mit einem gezielten Puster aus und klatscht dann in beide Hände mit einem strahlenden „Bravoooo“… 

… 

Uns hätte klar sein müssen, dass in viereinhalb Monaten Kita auch mal ein Kind Geburtstag hat und sie das daher schon kennt. 

Wir mussten uns also von unserem Kind darüber belehren lassen, dass wir nicht mehr die einzigen sind, die Einfluss auf sie haben und ihr die Welt zeigen. Schonmal Stolz und Wehmut gleichzeitig gefühlt? Sowas fühlt man nur, wenn man Kinder hat. 

Advertisements

2 Gedanken zu „Belehrt 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s