Falsches Rezept

Seit einigen Wochen schleppe ich mal mehr und mal weniger angestrengt eine von meinem Kita-Kind mitgebrachte Erkältung mit mir herum. Zuletzt ging es mir schon wieder ganz gut, am Samstag hat sich dann aber etwas ganz neues dazuentwickelt. Immer, wenn ich mich vor- oder zum Kind hinunter beugte, platzte mir fast das Gesicht vor Schmerz. Im Laufe des Sonntages verfestigte sich der Schmerz zwischen Stirnmitte und Kieferknochen an den Seiten der Nase entlang zu einem Dauerzustand, egal, was ich tat. Ich kam nicht mehr ohne Schmerzmittel aus.

Dr. Google diagnostizierte eine Nasennebenhöhlenentzündung, meine Mutter per Ferndiagnse eine Stirnhöhlenvereiterung und so ging ich am Montag Morgen zu meinem Hausarzt, um ihm davon zu erzählen. Bei Dr. Google las ich, dass Antibiotika der falsche Weg seien, die Beschwerden zu behandeln. Der Arzt fing dann aber direkt damit an, mir dieses als Behandlung vorzuschlagen.

Ich lehnte dankend ab – ich wollte erst einmal die weniger heftige Methode versuchen, da ich am Mittwoch Vormittag ohnehin noch einmal einen Termin bei ihm hatte (allerdings zufällig wegen einer ganz anderen Angelegenheit). Er verschrieb mir also ein Cortison-Nasenspray und erklärte mir noch, wie ich das pro Tag und Nasenloch zu dosieren hatte. Am Mittwoch (also morgen) wollten wir dann noch mal sprechen und könnten dann ggf. noch immer auf Antibiotika umsteigen.

Ich ging danach direkt in die Apotheke, erhielt eine Packung mit Medikament, ging direkt weiter zur Arbeit. Das stellte sich als Fehler heraus, denn auf der Arbeit bekam ich dann plötzlich so heftige Schmerzen, dass ich wirklich die Minuten bis zum Feierabend zählte. Zum Glück hatte ich nur Buchhaltung zu machen, d.h. ich hab eigentlich nur in Zeitlupe Belege aufgeklebt. Nimm mal das Nasenspray, dachte ich dann, holte die Packung aus meiner Tasche, öffnete sie und hielt in Händen: einen Inhalator. So einen, den man in den Mund steckt. Hm… ein Blick in die Packungsbeilage verriet: der Inhalator war „zur Vorbeugung von Asthma“. Asthma hab ich schon, da gibt es gar nichts mehr vorzubeugen, und außerdem hatte ich ja eine Nasennebenhöhlenentzündung.

Nach Feierabend hatte der Arzt erstmal Mittagspause, so dass ich erst ab 16 Uhr wieder anrufen konnte. Vorher ging ich nochmal in die Apotheke und gab das falsche Medikament zurück. Es stellte sich heraus, dass der Arzt mir einfach ein falsches Rezept ausgestellt hat, denn die Apothekenfrau hat mir genau das ausgehändigt, was auf dem Rezept stand.

Am Abend holte ich mir dann nach telefonischer Rücksprache das neue Rezept ab, brachte dieses dann in die Apotheke – Medikament ist nicht da, musste also zu heute früh bestellt werden. Oh maaaaan. Ein ganzer Behandlungstag ist mir dabei verloren gegangen. Aber: halb so wild – ich habe mich selbst mit Dolormin, Aspirin, einem Kamille-Dampfbad und Tee selbst behandelt. Zum Glück hat mein Mann diese Woche Urlaub, so dass ich mich guten Gewissens damit zudröhnen konnte.

Heute Morgen holte ich dann also das bestellte Medikament endlich ab. Es ist auch ein Nasenspray, allerdings steht da auf der Packung: bei allergischem Schnupfen.

Ich hab keinen allergischen Schnupfen. Ich nehme es jetzt trotzdem, denn es mach die Nase frei.

Wenn ich dann morgen wieder zum Arzt gehe wegen eben dieser anderen Angelegenheit, dann werde ich ihn auf jeden Fall nochmal darauf ansprechen. Sollte es mir nicht besser gehen, will ich dann aber auf jeden Fall Antibiotika haben, denn ich will am Freitag Abend mit dem Flieger nach Frankfurt und am Samstag auf die Buchmesse dort gehen und das soll bitte klappen ohne dass mir die Visage aus dem Kopf platzt.

Der Arzt hat mich übrigens nicht untersucht. Er hat mir einfach geglaubt. Falls ihr mal einen Krankenschein braucht, obwohl ihr gesund seid, dann sprecht einfach etwas nasal und benutzt die Worte Nasennebenhöhlenentzündung und Schmerzen im selben Satz.

Advertisements

9 Gedanken zu „Falsches Rezept

  1. Dr. Google ist nicht das Gelbe vom Ei. Bei starken Schmerzen ist es wahrscheinlich schon bakteriell, da wäre Antibiotika das Mittel der Wahl. Grundsätzlich gilt, eher klares Sekret sind Viren, da ist ein Antibiotikum Käse, gelbes oder sogar grünes Sekret sind Bakterien. So als Faustregel. Eukalytuskapseln sind zum Kopf-frei-kriegen auch ganz gut, wenn man sie denn verträgt

    Gefällt mir

    1. Ah, du bist ja klug… Bist du vom Fach? Die von Fach mögen nicht, wenn die Patienten googeln 😉 Falls es dich interessiert schließe ich aus deiner Beschreibung, dass Antibiotika wohl angebracht sind. Morgen ist wieder Termin. Bis dahin gehe ich mit Dolormin durch den Tag.

      Gefällt mir

  2. Du kannst dich vielleicht auch vor ne Rotlichtlampe setzen. Dir Wärme hat mir ganz gut getan. Ich weiß nicht mehr, was ich alles bekommen hatte, aber unter anderem auch Gelomyrtol. Das gibts sogar rezeptfrei, glaub ich. Eukalyptus pur, ich hatte das Gefühl aus jeder Pore danach zu riechen, aber mir hats geholfen. Und jetzt lass die gefälligst krank schreiben für den Rest der Woche!

    Gefällt mir

  3. Wenn ich erkältet bin, nehme ich von vornherein SINUPRET. Als Kind hat man mir unglaubliche Schauergeschichten erzählt, von wegen, was gemacht wird, wenn die Nasennebenhöhlen vereitert sind. Ich habe bis heute schreckliche Angst davor.
    Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, die Nase immer wieder zu spülen. Es gibt da solche „Teile“ (weiß nicht wie die heißen) in der Apotheke….inhalieren hilft auch gut.

    Gute Besserung. *drück*

    Gefällt mir

    1. Sinupret wurde mir auch empfohlen, allerdings stehe ich nicht so auf rein pflanzliche „Medikamente“. Du nimmst es schon, bevor du irgendwas bekommst, so dass du also nicht bewerten kannst, ob es auch dann noch hilft, wenn die Nebenhöhlen schon dicht sind… bin mal gespannt, was Antibiotika da ausrichten sollten, falls ich sie bekomme. Ich glaube, ich muss mal den Arzt wechseln.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s