Ich wurde geschlagen!

Ernsthaft jetzt!

Gestern wollte ich am frühen Nachmittag mit der S-Bahn fahren. Kam noch gut gelaunt aus dem Fahrstuhl am Bahnsteig, der brechend voll war, weil mal wieder irgendwas bei der Bahn nicht nach Plan lief. Ich bin zwischen zwei Leuten durchgelaufen, ohne aber zu drängeln – keiner der beiden Personen hätte auch nur einen Zentimeter zur Seite weichen müssen. Als ich aber genau zwischen diesen beiden Personen war, die ich keineswegs berührte, holte die rechte Person, die mir entgegen kam, plötzlich ohne Vorwarnung aus. Der Mann war extra stehen geblieben, hatte seinen Ellenbogen ruckartig zurück gezogen und ihn mir dann voll in die Rippen geschlagen! So richtig eindeutig mit voller Absicht! Dann schrie er über den ganzen Bahnsteig: „Ey, auf der anderen Seite ist SO VIEL Platz!“

Mein erster Reflex war, den Schmerz zu veratmen, der zweite Reflex war Flucht und der dritte Reflex, während ich schon drei Schritte weiter gegangen war, war, mich umzudrehen und „Alter, ist ja gut!“ zurückzubrüllen. Ja, zu seiner anderen Seite war mehr Platz. Ein halber Meter vielleicht und dann der Abgrund auf die Gleise. Ja, ich hätte ihn vorbei lassen können, aber es war noch so viel Platz zwischen mir und den jeweils anderen Personen, dass niemand sich hätte rühren müssen.

Ich schüttelte nur den Kopf und zog dann am Automaten mein Ticket, während er in die einfahrende Bahn einstieg und verschwand. Dabei konnte ich ihn noch einmal genau mustern und bin mir so im Nachhinein nicht sicher, ob er nicht ein Suffi-Obdachloser war: eine riesige Netto-Tüte dabei, Knitterhemd aus den 70ern an, fettige, graue und schulterlange Haare, insgesamt eine recht ungepflegte Erscheinung. Die Tat ansich und dass er quer über den Bahnsteig gebrüllt hat zeugen jedenfalls nicht unbedingt von Zurechnungsfähigkeit. Kurz hatte ich nämlich überlegt, ob man bei sowas die Polizei ruft, verwarf die Idee bei seinem Anblick dann aber wieder.

Was ich noch erstaunlicher fand: JEDER hat es mitbekommen. Mich haben alle angestarrt, einige haben ihm kopfschüttelnd nachgesehen und die Sekunde, ich der ich keuchend meine Rippen gehalten habe, hat auch jeder bemerkt. Aber meint ihr, auch nur einer hätte mich angesprochen? Auch nur einer hätte irgendwie reagiert?

Ich frage mich, wer in diesen Minuten auf diesem Bahnsteig am asozialsten war.

Mir ist jedenfalls nichts passiert, keine Blessuren oder bleibende Schäden – nur eine gute Geschichte für den Blog über Scheißberlin!

Advertisements

14 Gedanken zu „Ich wurde geschlagen!

  1. Hallo! Wansinn, das ist echt eine heftige Story! :O….wirklich traurig, wie manche Menschen so drauf sind ;(((…Naja, ich hoffe dir geht es gut und du hast den Schock zumindest gut verarbeitet!?…ich wünsche dir ein schönes Wochenende und sende beste Grüße aus’m brixen hotel ;)…die Maren 😉

    Gefällt mir

  2. Vor inzwischen bestimmt zehn Jahren bin ich mal mit dem Fahrrad ein paar Dörfer weiter gefahren zum Bäcker. War ein ziemlich warmer Tag, aber was sollte das einer 11/12 Jährigen auch ausmachen. Vor der Tür des Bäckers hat mich mein Kreislauf verlassen. Ich konnte mich noch festhalten und wusste, dass da Leute um mich rum sind. Ich schrie im wahrsten Sinne des Wortes um Hilfe, da ich nichts mehr sah, aber niemand hat auch nur ansatzweise sich dafür interessiert, das da ein junges Mädchen halb am Boden liegt und um Hilfe ruft. Ein anderse kleines Mädchen, bestimmt noch im Kleinkindalter, fragte seine Mama, was denn mit mir sei, und die besagte Mama zog nur das Kind weg und sagte: Geh da weg. – Ich weiß es noch, als wäre es gestern gewesen und da soll man den Glauben an die Menschen nicht verlieren?
    Deswegen wundert es mich gerade nicht wirklich, dass dich alle nur angeschaut, aber niemand tatsächlich geholfen hab oder sich nur erkundigt hat, ob bei dir alles okay ist. Gut, dass du keine wirklichen Schäden davon getragen hast!

    Gefällt mir

    1. Was echt? Dass Erwachsene andere Erwachsene ignorieren ist ja das eine, dass man aber ein KIND, dem es offensichtlich nicht gut geht, ignoriert, das ist noch eine ganz andere Nummer. Da kann man echt nur hoffen, dass all diesen Arschlöchern jemand zur Hilfe kommt, wenn nötig…

      Gefällt mir

  3. Hilfsbereitschaft ist ein zweischneidiges Schwert.

    Ich finde solch ein Verhalten unmöglich.

    Meine Vermutung ist aber auch, dass es einen Zusammenhang, zwischen Aggression, Mondphase und Temperatur gibt 🙂

    Gefällt mir

  4. Krass! Das ist echt heftig.
    Aber das niemand reagiert hat..hm…so verschieden ist Berlin. Entweder reagiert niemand oder man wird angesprochen oder mehrere reden durcheinander.
    Mein Ex ist mal in Steglitz an der Bushaltestelle umgekippt, da kam keiner zu helfen. Eine Frau zog ich zu mir, um mir zu helfen, da ich ihn nicht alleine halten konnte und sonst unsanft zu Boden gefallen wäre. Ein farbiger Ausländer kam dann noch und quasselte uns voll. Niemand kam, alle haben nur doof und dumm geglotzt bis der Krankenwagen kam. 😤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s