-5- Was gibt’s zu essen?

Weiter geht’s mit der neuen wöchentlichen Serie.

Was habt ihr in dieser Woche schönes gekocht und gezaubert?

Wir waren ziemlich faul in dieser Woche und haben uns nicht wirklich bemüht. Zum einen liegt das daran, dass ich im Grunde nur für mich kochen würde, da mein Mann Spätdienst hat und auf der Arbeit isst. Und nur für mich selbst mache ich keinen Aufriss, zu dem ich tausende von Zutaten einkaufen müsste. Am Anfang der Woche hatte mein Mann allerdings frei und hat für zwei Tage wunderbarstes

Chili con Carne gekocht. Dazu gibt es immer schönes, warm aufgebackenes Baguette. Diese Variante war auch – für die hochschwangere Mumu, die noch keine Wehen haben will – überhaupt nicht scharf, sondern nur mit einem süßen Chiligewürz gewürzt. Das hat der Qualität aber keinen Abbruch getan.

Ansonsten hab ich mir noch einmal Ravioli gemacht, einmal Kartoffelpuffer mit Apfelmus und Gemüsecurry mit Reis.

Und ihr so?

Advertisements

25 Gedanken zu „-5- Was gibt’s zu essen?

  1. So, hier dann meine „Kochwoche“ 😉 .

    Montag: Reste von Sonntag ( Weiße Bohnensuppe)
    Dienstag: Nudeln mit Gehacktessauce und gem. Salat
    Mittwoch: Apfel / Blaubeerpfannkuchen vom Blech mit Vanilleies
    Donnerstag: Hähnchengulasch mit viel Paprika und Reis
    Freitag: Backfisch mit gem. Salat und frischen Brötchen
    Samstag: Selbstgemachte Salami/Paprika Pizza
    Sonntag: Reste von Samstag

    Lecker wars und ich überlege schon den Essensplan für nächste Woche. 😉

    Gefällt mir

  2. – Steinpilzrisotto
    – verschiedene Salate mit Putenstreifen
    – Sauerkrautauflauf
    – selbstgemachter Hähnchenburger mit Salat
    – Vollkornbrot mit diversen vegetarischen Belägen, z. B. Avocado-Tomate, Frischkäse mit Radieschen…

    Gefällt mir

  3. ich war 2-3 mal essen, (hier hatn jim block eröffnet das musste getestet werden)
    gekocht hab ich
    spätzle mit champignons,
    bei freunden irgend nen rinderbraten mit klössen rotkohl und so,
    einmal gabs zuccini-nudeln, selleriesausse und putenfleisch

    Gefällt mir

      1. Ja, und die wird gut!

        Brokkoli Eintopf

        Zutaten für vier Personen:

        1 kg Brokkoli
        3 Möhren
        1 Stange Porree, nur das weiße, zarte Stück
        3 Stück Hühnerbrust
        400 ml Kokosmilch, cremig
        ½ Peperoni, rot
        2 Zehen Knoblauch
        1 TL Currypulver
        1 TL Salz
        1 Prise Pfeffer

        Zubereitung:

        Die Kokosmilch erhitzen und sie dabei cremig rühren.
        Hühnerbrust waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in kleine Würfeln schneiden. Möhren schälen, waschen und in feine Ringe schneiden. Porree längs aufschneiden, gut zwischen den Lagen waschen und in feine Scheiben schneiden. Haut vom Knoblauch abziehen und ihn in kleine Würfel schneiden oder durch die Presse drücken. Peperoni waschen und in kleine Würfel schneiden.

        Alle Zutaten in die Kokosmilch geben und mit Salz, Curry und Pfeffer würzen Ca. 10 min. köcheln lassen.

        Brokkoli in Röschen zerteilen, die harte Haut der Stiele entfernen und längs durchschneiden, das Gemüse waschen und zum Eintopf geben. Weitere 10 min. köcheln lassen.
        Nach Bedarf mit Curry, Salz und Pfeffer nachwürzen.

        Guten Appetit!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s