-4- Was gibt’s zu essen?

Da ihr alle so schön mitmacht, führe ich die wöchentliche Serie fort.
Bei uns gab es zum Beispiel:
* Lasagne, aber mit Spinatblättern und Lachs
* Matjes mit Kartoffeln und Quark
 * Spaghetti in Schinken-Sahne-Soße
 * Döner 😀
Und was habt ihr diese Woche tolles gekocht?
Advertisements

20 Gedanken zu „-4- Was gibt’s zu essen?

  1. arbeiten wir uns in die gegenwart vor:
    donnerstag: couscous
    mittwoch: suppe mit gemuese, nudeln und weissbrotcroutons
    donnerstag: in der stadt auffe hand
    freitag: die gute selbergemachte bratwurst
    samstag: wraps mit ei, avocado und chorizo
    sonntag: nudelauflauf (bandnudeln) mit mais und schinken
    montag: reste von den wraps
    morgen: n.a. wohl wurst aus dem glas und bratkartoffeln
    mehr gibt der plan nicht her.
    aber hey….nudeln!

    Gefällt mir

    1. Tatsächlich! Ich bin erstaunt 🙂 Niemals würde ich eine Woche ohne Nudeln überstehen. Liebe die einfach. Ihr kocht aber auch immer recht ausgefallen, oder? Habt ihr keine Klassiker, die sich immer wiederholen?

      Gefällt mir

  2. Montag: Nudel-Schinken-Gratin mit Tomatensalat
    Dienstag: Kartoffeln im Backofen franz. Art mit Gurkensalat und veggi Frikadellen
    Mittwoch: Kartoffelpüree, Feldsalat und Hähnchenschnitzel
    Donnerstag: Bauernpfanne mit Süßkartoffeln und Mettwurst
    Freitag: Backfisch, Rosmarinkartoffeln und gemischter Salat
    Samstag: Chicorée überbacken mit Kartoffeln
    Sonntag: Weiße Bohnensuppe mit Bratwurstbällchen

    Diverse Rezepte findest du in meinem Blog. 😀

    Gefällt mir

  3. Wir hatten Putenschnitzel mit Buttergemüse und Salat, Freitag waren wir beim Inder essen, gestern Lasagne mit Zucchini statt Nudelplatten und nachher gibts Sesamforelle vom Blech mit Gurkensalat

    Gefällt mir

    1. Auberginen sind nicht so meins, weiß auch nicht, wieso. Aber der Döner muss ab und zu schonmal sein. „Salat alles“ ist ja auch gesund fürs Baby 🙂

      An Matjes finde ich so toll, dass man eigentlich nur Kartoffeln kochen muss. Das ist so easy gemacht und trotzdem mal was anderes, weil wir es doch nicht so häufig machen. Da muss man halt Lust drauf haben.

      Gefällt mir

      1. Auberginen mag ich in manchen Rezepten sehr, aber insgesamt bin ich auch kein großer Fan. Ich sehe immer zu, dass ich Mittag sehr gesund esse, mit viel Gemüse (auch wegen dem Kleinen), aber ich achte da jetzt wegen der Schwangerschaft (abgesehen von der doofen Diabetes jetzt) nicht so drauf. Nachdem ich letztes Mal so wenig zugenommen habe, wird es schon gepasst haben.

        Gefällt mir

        1. Da ich im Zuge der Krankheit, die ich hatte, in den ersten Monaten der Schwangerschaft praktisch von Milchschnitten gelebt habe, kann ich dir sagen: supergesunde Ernährung ist auch ein klein wenig überbewertet. Man muss da echt nicht so verkrampft ran gehen.

          Gefällt mir

          1. Ja, wird halt immer in der ganzen Schwangerschaftsliteratur so propagiert. Da wird ja jeder Bissen Schokolade als Sünde gesehen.
            Ich denke, man sollte einfach mit gesundem Menschenverstand rangehen, dann passt es schon.,

            Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s